Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Trichiasis

 

Was ist Trichiasis?

Trichiasis sind Haare, welche zwar an normaler Stelle wachsen, aber so gerichtet sind, dass sie das Auge berühren. Das können Haare der Nasen- und Gesichtsfalten bei brachyzephalen Hunden sein oder Wimpern eine tief hängenden Oberlides bei Hunden mit Makroblepharon. Gelegentlich tritt Trichiasis auch als Folge von vernarbten Lidverletzungen auf.

 

Wie erkenne ich Trichiasis?

Haare, welche in Kontakt mit dem Auge sind werden nass, verfärben sich und sind oft mit Schleim bedeckt.

Vererbung von Trichiasis

Trichiasis kommt bei verschiedenen Hunderassen vor und ist meistens die Folge der rassetypischen Kopf- und Gesichtsform, zum Beispiel bei brachyzephalen Hunden.

Was sind die Folgen von Trichiasis?

Die Haare in Kontakt mit dem Auge verursachen eine

chronische Irritation, welche sich mit Tränenfluss und oftmals eitrigem Augenausfluss äussert. Die ständige Reizung kann auch zu Pigmentierungen der Hornhaut oder gar zu Hornhautgeschwüren führen. In einigen Fällen kann das Sehvermögen beeinträchtigt werden.

Behandlung der Trichiasis

Die Behandlung der Trichiasis ist meistens operativ, wobei die Wahl der geeigneten Operationstechnik von den Umständen abhängt.

Prognose und Zuchtempfehlung

Di Behandlung der Trichiasis ist oft schwierig und nicht immer erfolgreich. Die Zuchtverwendung betroffener Tiere liegt in der Verantwortung der Züchter.