Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Iriskolobom

 

Einleitung:

Die Iris oder auch Regenbogenhaut ist eine gefässreiche unterschiedlich stark pigmentierte Struktur im Augeninneren welche zentral die Pupille formt. Beim Iriskolobom handelt es sich um einen angeborenen Schliessungsdefekt der bereits während der Entwicklung der Welpen im Mutterleib zustande kommt. Diese sind v.a. beschrieben beim Australian Shepherd und Dalmatiner.

Wie erkenne ich ein Iriskolobom?

Iriskolobome sind Löcher in der Iris, die typischerweise auf der 6 Uhr Position auftreten. Es können jedoch prinzipiell an jeder Stelle in der Iris ein oder auch mehrere Löcher auftreten. Eine Iriskolobom kann als alleinige Missbildung oder im Zusammenhang mit anderen Missbildungen auftreten.

 

Vererbung eines Iriskoloboms?

Die genaue Vererbung ist nicht bekannt.

Was sind mögliche Folgen?

Sind keine anderen Missbildungen vorhanden, hat das Iriskolobom keinen Einfluss auf das Sehvermögen oder die Funktion des Auges.

Prognose und Zuchtempfehlung

Tritt das Iriskolobom als alleinige Missbildung auf, liegt die Entscheidung zur Zuchtzulassung beim Zuchtverband.